• Einsatz 1
  • Einsatz 2
  • Einsatz 3
  • Einsatz 4
  • Einsatz 5
  • Einsatz 6
  • Einsatz 7
  • Einsatz 8
  • Einsatz 9
  • Einsatz 10
  • Einsatz 11

Abkürzungsverzeichnis und Glossar
der Feuerwehr Wiesbaden


Da auf dieser Website sehr viele Abkürzungen und unbekannte Begriffe vorkommen, haben wir hier die wichtigsten zusammengestellt, damit kein Leser im Wirrwarr d. Abk. a. d. Website verloren geht. Die allgemein geläufigen Feuerwehrbegriffe werden bewusst nicht aufgeführt, nur die Wiesbadener Besonderheiten und Begriffe, die direkt mit der FF Stadtmitte in Zusammenhang stehen.

Begriff Erläuterung
AB Abrollbehälter, folgende AB sind bei der BF im Einsatz und werden im Bedarfsfall mit einem WLF zur jeweiligen Einsatzstelle transportiert:
  • Bahn (Speziell für ICE-Tunnel)
  • Leer
  • Pumpe
  • Rüst
  • Sozial (Betreuungscontainer für Großeinsätze)
  • TUH - Technische Unfallhilfe
  • Kran
  • Gefahrgut
  • Tank
  • Sand
  • Atemschutz
  • Pulver
Basiseinheit Eine Basiseinheit der Berufsfeuerwehr Wiesbaden beinhaltet ein Basis LF sowie eine Drehleiter mit Korb. Diese Basiseinheit wird auf allen drei Feuerwachen vorgehalten
und im Einsatzfall je nach Einsatzstichwort um mindestens einen ELW und das Ergänzungs-LF (s.u.) verstärkt.
Basis-LF Basis-Löschgruppenfahrzeug der jeweiligen Feuerwache, Standardfahrzeug der Berufsfeuerwehr Wiesbaden zur Brandbekämpfung und allgemeinen Hilfeleistung
, Besatzung 1/5, stationiert auf den Feuerwachen 1, 2 und 3.
Besatzung Die Besatzung von Fahrzeugen wird im Format "x/y" dargestellt. "x" ist der Fahrzeugführer (nicht zu verwechseln mit dem straßenverkehrsrechtlichen
Begriff des Fahrzeugführers). Er ist verantwortlich für den Rest der Besatzung (Trupp/Staffel/Gruppe);
"y" ist die Anzahl der Personen der Mannschaft. Ein LF rückt normalerweise mit mindestens 1/5 aus, also einem Gruppen- bzw. Staffelführer und 5 Mannschaftsmitgliedern.
Dekon P Dekontaminationsfahrzeug für Personen, Fahrzeug des GABC-Zuges der FF Stadtmitte
Dekon G Dekontaminationsanhänger für Geräte/Fahrzeuge, stationiert bei der FF Stadtmitte
DMF Dekontaminationsmehrzweckfahrzeug, ehemaliges Fahrzeug der FF Stadtmitte
ELD Einsatzleitdienst der Feuerwachen, Beamter des gehobenen feuerwehrtechnischen Dienstes, stationiert auf den Feuerwachen 1 und 2.
ELW Einsatzleitwagen, Einsatzfahrzeug des Einsatzleitdienstes (ELD 1 und ELD 2)
ELWs gibt es in Wiesbaden in 2 Ausführungen: ELW 1 (Größe VW-Bus/Mercedes Sprinter) und ELW 2 (Größe ca. wie Stadtbus, für Großschadenslagen).
Nicht zu verwechseln mit "ELW", den Entsorgungsbetrieben der Landeshauptstadt Wiesbaden.
Ergänzungs-LF Löschgruppenfahrzeug der Feuerwache 1 zur Ergänzung der Basiseinheiten der FW 1, 2 und 3, Besatzung 1/5
Fw Feuerwehr
FW Feuerwache:
  • FW 1, Kurt-Schumacher- Ring 16, 65195 Wiesbaden, gleichzeitig Standort der FF WI-Stadtmitte
  • Feuerwache 2 in Mainz-Kastel (zu Wiesbaden), Sankt- Florian-Straße 1, 55252 Mainz-Kastel
  • Feuerwache 3 in Wiesbaden-Bierstadt, Oberlinstraße 4, 65183 Wiesbaden, gleichzeitig Standort der FF WI-Bierstadt
GABC Gefahrstoffe und Stoffe mit atomaren, biologischen und/oder chemischen Substanzen
GW generell: Gerätewagen, bei der BF WI gibt es diverse Ausführungen:
  • GW N - Nachschub (Pritschenfahrzeug mit Ladebordwand)
  • GW L - Logistik (LKW mit Ladebordwand)
  • GW W - Wasserrettung
  • GW Meß - Meßtechnik
KLAF (bzw. KLF) Kleinalarmfahrzeug, Besatzung: 1/1. Das Fahrzeug ist rund um die Uhr auf der FW 1 stationiert und wird hauptsächlich für kleinere Einsätze
alarmiert, wie z. B. Öffnen von Wohnungstüren, Wasserschäden, Verschließen von Fensterscheiben, Kleinere Ölspuren oder auch zur Tierrettung.
MTF Mannschaftstransportfahrzeug zum Personentransport von bis zu 9 Personen (inkl. Fahrer).
SW 2000 Schlauchwagen mit 2000m Schlauchmaterial und einer Besatzung von 1/5, stationiert bei der FF Erbenheim; die FF Biebrich hat ein ähnliches Fahrzeug mit Besatzung 1/2.
Nicht zu verwechseln mit "ESWE", den Wiesbadener Stadtwerken.
WLF Wechselladerfahrzeug, s. a. "AB"