Neben unserer primären Aufgabe, dem Brandschutz, ist auch die Technische Hilfeleistung, etwa bei Verkehrsunfällen (TH-VU) Aufgabe der Feuerwehren. Diese war Inhalt des letzten Übungsdienstes.

Um im Ernstfall stets schnell und optimal vorgehen zu können, die Geräte zu beherrschen und auf die Einsatzlage angepasst einzusetzen, ist regelmäßiges Training unerlässlich.

Dies betrifft insbesondere den Umgang mit Rettungsschere und -spreizer, doch auch mit der Zusatzbeladung unseres LF 8/6, darunter etwa eine Säbelsäge, sind wir ohne hydraulisches Rettungsgerät handlungsfähig.

Ein großer Dank geht an die Firma Auto Pagel für das zur Verfügung stellen des Übungsfahrzeuges!